Ressourcen

5 Werbetreibende teilen ihre Tipps für überzeugende Audio Ads mit Spotify Ad Studio

Wir möchten das einfach mal gesagt haben: Spotify Audio Ads sind keine Radiowerbespots. Bessere Zielgruppendaten, präzises Targeting und transparente Erfolgsmessung sind nur einige der grundlegenden Unterschiede. Aber was genau macht unsere Ad-Creatives so besonders? Und warum schenken die Leute den Ads auf Spotify mehr Aufmerksamkeit als denen im Radio? Wir haben fünf erfahrene Ad Studio Nutzer*innen aus verschiedenen Ländern gebeten, zu teilen, was sie über das Erstellen von Audio Ads für Spotify gelernt haben und welche Best Practices sie befolgen, um Erfolge zu erzielen.

  • 47%

    der Spotify Free Nutzer*innen geben explizit an, dass sie „Ads auf Spotify mehr Aufmerksamkeit schenken als Radiowerbung“.

Hol dir ein Spotify Free Konto; höre, was deine Zielgruppe hört

Elisa Rodriguez

Digital Marketing Specialist, Academy of Interactive Entertainment (AIE)

„Wenn du noch keine Audio Ad für Spotify erstellt hast, hol dir zuerst Spotify Free. Es ist hilfreich, zu hören, wie Zielgruppen angesprochen werden. Sieh die Dinge aus der Perspektive der Verbraucher*innen.

Welchen Moment möchtest du ansprechen? Die richtige Stimmung, bringt deine Botschaft so richtig rüber. Die Sprecher*innen des kostenlosen Creative-Services von Spotify Ad Studio haben mich beeindruckt.“

Überleg dir, was deine Zielgruppe weiß (oder auch nicht)

Lorna Ruane

Director of Research & Analytics, Spotlight Oral Care

„Wir sind ein Start-up und fangen so langsam damit an, unsere Bekanntheit in neuen Märkten zu steigern und das Interesse der Kund*innen zu wecken. Digitales Audio ist ein wichtiger Marketingkanal für uns, weil wir damit unsere Zielgruppe in unterschiedlichen Phasen der Customer Journey erreichen können. Werbetreibende, die Audio nutzen, sollten sich bei der Gestaltung der Botschaften und Creatives unbedingt an dieser Journey orientieren.

Mit anderen Worten: Deine Botschaft sollte nicht nur an die Feinheiten der Zielregion angepasst werden, sondern auch daran, wie bekannt deine Marke in diesem Markt ist. Frag dich selbst: Muss ich meine Marke hier vorstellen oder kennt diese Zielgruppe meine Produkte und Dienstleistungen schon? Muss ich noch ihr Vertrauen und ihre Affinität gewinnen?

Dann erzählst du deinen Hörer*innen eine Story. Es spielt dabei keine Rolle, ob du einfach die Markenbekanntheit steigern möchtest oder ein bestimmtes Produkt promotest. Finde heraus, was deine Zielgruppe über dich weiß (und was nicht), damit du sie in 30 Sekunden in der richtigen Phase der Customer Journey erreichst. Wecke am besten gleich am Anfang das Interesse – etwa mit einer Frage oder mit Insights – und mach die Hörer*innen neugierig auf mehr. Deine Botschaft sollte relevant genug sein, dass deine Ad sich aktiv in ihr Hörerlebnis einfügt und es nicht unterbricht.“

Sind deine für deine Zielgruppe ansprechend

Jocelyn Smith

Media Planner, &well

„Seit etwa einem Jahr verwalten wir Kampagnen für unsere Kund*innen auf Ad Studio. Wir verwenden die kostenlosen Creative-Tools und Services von Ad Studio jeden Monat, wenn nicht öfter, um Audio Ads zu erstellen. Was gehört zu einer überzeugenden Audio Ad dazu? Auf jeden Fall muss sie direkt auffallen. Das Skript muss passen und die Aufmerksamkeit der Hörer*innen wecken. Manchmal ist es gut, die Region, in der du Werbung machst, direkt anzusprechen. Wichtig ist auch, dass sich deine Zielgruppe mit den Sprecher*innen identifizieren kann und diese authentisch rüberkommen.

Wir haben einige Kund*innen, die nur traditionelle Ad-Formate einsetzen (Radiowerbung, Ads in Zeitungen und Zeitschriften). Das Digitale war ihnen zunächst fremd, aber mit Spotify war es einfach, sie zu überzeugen. Sie fanden es toll, zu sehen, wie viele Hörer*innen ihre Ads gehört haben. Und als sie gesehen haben, dass Leute auf ihre Radio Ads GEKLICKT haben, sind sie schier ausgerastet – also vor Freude.

Falls du noch nie eine Audio Ad für Spotify erstellt hat, probier's einfach aus. Es kostet nicht viel und die Ergebnisse können sich sehen lassen!“

  • 44%

    der Spotify Free Nutzer*innen geben an, dass sie Ads auf Spotify mehr Aufmerksamkeit schenken, weil diese relevanter oder persönlicher sind.

Mach es den Hörer*innen leicht, aktiv zu werden

Bailey Garrison

Advertising Manager, Articulate

„Wir haben letztes Jahr einige Kampagnen mit Spotify Ad Studio durchgeführt und dabei gelernt, dass es beim Erstellen überzeugender Audio Ads ein paar wichtige Dinge zu beachten gibt. Zum einen sollte die Ad kurz, direkt und einprägsam sein. Du hast nur 30 Sekunden Zeit, die Aufmerksamkeit der Hörer*innen zu wecken und deine Botschaft zu vermitteln. Dazu musst du dich kurz fassen und deutlich ausdrücken.

Und weil du nur recht wenig Zeit hast, eine Bindung aufzubauen, gilt: Weniger ist mehr! Beschränke dich auf das Nötigste und konzentrier dich lieber auf die Qualität der Botschaft. Heb den Vorteil deines Produkts hervor, der für deine Zielgruppe relevant ist. Das sind die wichtigsten Aspekte. Wenn du relevante Inhalte mit großartigen Creatives kombinierst, hast du die Basics drauf.

Aber denk auch an den Call-to-Action. 20 Sekunden sind schon um und du hast die Aufmerksamkeit der Hörerinnen geweckt und sie von deinem Produkt oder Service überzeugt. In den letzten 10 Sekunden solltest du sie dazu bewegen, aktiv zu werden. Überleg dir gut, was deine Zielgruppe tun soll, und denk dabei an ihre Situation. Hörerinnen können vielleicht nicht immer gerade auf einen Link klicken. Finde andere Wege, sie zum Handeln zu motivieren.“

Testen, messen, optimieren – und dann alles von vorne

Alejandro Medina

Senior Performance Analyst, Grupo Bursátil Mexicano

„Unsere bisher erfolgreichste Audio Ad war an das gesamte Spotify Publikum gerichtet und passte zu unseren Branding-Zielen. Damit unsere Ad für alle Hörer*innen möglichst relevant war, haben wir die Botschaft bewusst an das Medium angepasst, mit dem wir sie an unsere Zielgruppe ausspielten.

Hier ein paar Tipps, falls du noch keine Audio Ad erstellt hast: Leg als Erstes dein Kampagnenziel fest, überleg dir einen überzeugenden CTA und heb die Vorzüge deiner Marke oder deines Produkts hervor. Als Nächstes entwirfst du ein Skript, mit dem du diese Vorteile kreativ vermitteln kannst, und wählst verschiedene auditive Elemente aus, um deine Ad zu untermalen. Dann testest du deine Ads, wertest die Messergebnisse aus und optimierst deine Kampagne. Das ist extrem wichtig. Du hast vielleicht ein Konzept, das kreativ und interessant ist, aber einfach nicht funktioniert. Damit du dich nicht darauf versteifst, musst du testen, messen, analysieren und optimieren.“

Bereit, deine eigenen Audio Ads zu erstellen? Los geht's!

Egal, ob du gerade anfängst, das kreative Potenzial digitaler Audio Ads zu entdecken, oder ob du bereits Erfahrungen gesammelt hast und deine Kampagnenergebnisse steigern möchtest, wir sind da, um dir zu helfen. Schau dir zum Einstieg unsere Leitfäden mit Best Practices an und erstelle datengestützte, für Zielgruppen optimierte Kampagnen mit Spotify Ad Studio.

Quelle: Spotify & Kantar: TNS Research, DE, Alter: 16–64, 2020, Spotify Free Nutzer*innen

Startklar?

Registriere dich oder melde dich bei Ad Studio an, um Audio Ads zu erstellen, die Hörer*innen ansprechen und tolle Geschäftsergebnisse erzielen.

Let’s talk