INSPIRATION

Mit KFC durch die Rap-Geschichte

KFC ist für viele ein Teil der Popkultur. Kein Wunder also, dass der Fast-Food-Riese im Lauf der Jahre immer wieder in Songs aufgetaucht ist. Wie aber erreicht man jüngere Hörer*innen in Frankreich, die bei traditioneller Werbung mental abschalten?

Die Herausforderung

KFC wollte seine Bekanntheit unter jungen Hörer*innen steigern, ohne dabei offensichtliche Eigenwerbung zu betreiben.

Der Plan

KFC startete „Bucket Bangers“ mit den 46 besten Songs, in denen das Unternehmen erwähnt wird. Die Spotify Playlist versteht sich als Tribut an die Künstler*innen, die die Marke in ihren Lyrics verewigt und ihr damit einen festen Platz in der modernen Hip-Hop-Kultur gesichert haben.

Die Magie

Spotify Playlists können die Kultur maßgeblich beeinflussen. Bestes Beispiel dafür ist RapCaviar mit einer weltweiten Hörerschaft von über 12 Mio. Fans. Wir kennen also so einige einflussreiche Fans. Bucket Bangers platzierte sich schnell unter den besten Rap-Playlists auf Spotify. Das spricht Bände über den Musikgeschmack unserer Fans – und das Hip-Hop-Erbe von KFC.

Jetzt reinhören

00:00 / 00:00

Da KFC seit 30 Jahren im Bereich Rap vertreten ist, lag das Erfolgsrezept auf der Hand: eine groß angelegte Open-Air-Marketingkampagne und digitale Elemente mit Zeilen aus den 46 Titeln. Belohnt wurde die Aktion mit einem D&AD Wooden Pencil Award.

Let’s talk

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.